bossWorkplace Client Verwaltung für KMU
Die Zeiten, in denen ein traditioneller Antivirus Service auf dem Arbeitsgerät genügte, sind längst passé.

Arbeiten von überall – aber auch überall wie gewohnt? 

Die bossWorkplace Geräteverwaltung sorgt für einheitliche Anwendungen und Daten

Wir kennen es alle: Pandemie und Lockdown haben von uns verlangt, die Arbeit ins Homeoffice zu verlegen. Zahlreiche Benutzer*innen mussten von einem Tag auf den anderen in der Lage sein, auch in den eigenen vier Wänden über einen Remote Desktop Client auf ihre unternehmensweiten Systeme und Daten zugreifen zu können. Doch wo der heimische Arbeitsplatz nicht bereits im Vorfeld in Betrieb genommen worden war, verlangte wohl schon der einfache Netzwerk Zugang nach einem separaten VPN-Client. Es dürfte also mancherorts im Homeoffice nicht von Anfang an möglich gewesen sein, genauso zu arbeiten wie zuvor am gewohnten und komfortablen Arbeitsplatz.

Der flexible, moderne Arbeitsplatz  – auch Modern Workplace oder Digital Workplace genannt – bringt das Büro dahin, wo es gebraucht wird. bossWorkplace, wie der moderne Service bei Boss Info genannt wird, versucht, Anwendungen und Daten möglichst einfach und immer identisch zur Verfügung zu stellen. Um dies zu ermöglichen, kommen verschiedenen Lösungen wie beispielsweise Webtechnologien oder auch automatisierte VPN-Verbindungen zum Einsatz. Immer mit dem Ziel, zu Hause oder auch unterwegs exakt denselben Anwendungsfall wie im Büro zu erhalten.

Verwaltung über Internet

Oft gestaltet sich die Verwaltung der Arbeitsplätze für die interne IT-Belegschaft schwierig, insbesondere wenn sich die Geräte der Mitarbeiter*innen nicht im Unternehmen befinden respektive wenn diese nicht mit dem lokalen Netzwerk verbunden sind. Zahlreiche Firmen setzen traditionelle Client Management Lösungen ein, welche ausschliesslich im unternehmenseigenen Netzwerk und nicht oder nur bedingt über Internet funktionieren.

Der bossWorkplace verwendet mit Windows Autopilot und Intune Public Cloud basierte Services von Microsoft, welche die Geräteverwaltung auch über Internet zulassen. Dies ermöglicht es nicht nur, Patches für Windows und Office über Internet zu verteilen, es lassen sich auch Updates für Drittapplikationen und Apps komfortabel paketieren und übertragen. Dabei können die SW-Pakete pauschal verteilt oder fakultativ über das Unternehmensportal (SW-Kiosk) auch individuell bereitgestellt werden. Diese Funktion eignet sich übrigens auch sehr gut für die Ergänzung weiterer Browser, Tools usw. Die Mitarbeiter*innen von Boss Info beispielsweise setzen aktuell viele verschiedene Headset Lösungen von mindestens vier verschiedenen Herstellern ein. Anhand des Unternehmensportals sind wir in der Lage, unseren Mitarbeiter*innen die Verwaltungssoftware aller Hersteller individuell als Softwarepaket zur Verfügung stellen.

Self Deployment

Mit dem Windows Autopilot ist es auch möglich, neue Geräte ab Hersteller/Distributor direkt zum/r Benutzer*in zu schicken, beispielsweise ins Homeoffice oder in eine entlegene Filiale. Dank der eindeutigen Verknüpfung von Geräte-ID und Benutzer-/Unternehmensprofil wird das Gerät über Internet durch den Intune Verwaltungsdienst erkannt. Mittels Windows Autopilot werden anschliessend alle notwendigen Konfigurationen und SW-Pakete ausgerollt (self-enrollment). Auf diese Weise können neue Geräte schnell und automatisiert zu unternehmenseigenen Geräten konfiguriert werden – inklusive aller Sicherheitsvorkehrungen. Dabei werden nicht nur die für den/die Anwender*in notwendigen Applikationen installiert, es werden auch die Festplattenverschlüsselung (BitLocker) aktiviert und die AntiMalware Protection (Defender) auf einen höheren Service angehoben.

Persönliche Erfahrung überzeugt Boss Info Consultant:

«Vor anderthalb Jahren bekam ich ein neues Gerät und habe den Modern Workplace self-enrollment Prozess zum ersten Mal selbst durchgespielt. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich der gängigen Meinung, ein solcher Service aus dem Hause Microsoft könne kaum brauchbar sein. Ich war es gewohnt, dass Services mit einer so hohen Qualität nur von Drittanbietern stammen können. Natürlich wurde ich eines Besseren belehrt. Das self-enrollment hat damals lediglich 20 Minuten gedauert. Anschliessend waren sämtliche Applikationen und auch Konfigurationen auf dem neuen Laptop vorhanden. Selbst mein unordentlicher Desktop, übersäht mit Arbeitsdokumenten und PowerPoint Präsentationen, hat den Weg über die Cloud von meinem alten auf den neuen Desktop gefunden. Ein tolles Erlebnis war auch, dass meinem neuen Workplace sämtliche meiner WLans wie auch meinen persönlichen Mobiltelefon-Hotspot bereits bekannt waren. Es war sehr ungewohnt, aber auch toll, dass ein Workplace nach einem self-enrollment auf Anhieb brauchbar war, war ich es bisher doch gewohnt, bei einem neuen Gerät eine halbe Ewigkeit dafür aufzuwenden, all’ meine individuellen Einstellungen zu übertragen und das Gerät meinen Gewohnheiten anzupassen. Einzig die Drucker musste ich damals aufgrund eines neu eingeführten Cloud Printing Dienstes neu verbinden, was aber nur wenige Minuten in Anspruch genommen hat. Seither bin begeistert von Microsoft Modern Workplace und dessen Möglichkeiten.»

Haben wir Ihr Interesse an bossWorkplace geweckt? Für Fragen oder eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.bossinfo.com/bossworkplace.  

Sie haben Fragen zu unseren Workplace Lösungen?

Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung.

Christian Zimmermann

Geschäftsleitung, CIO, Stv. Leiter ICT

+41 31 964 00 06
puevfgvna.mvzzreznaa@obffvasb.pu
Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Blogbeiträge zu ICT & Cloud Services

Neuer Service – Digitalisierungsworkshop

Stellen Sie sich im hart umkämpften B2B Markt den Herausforderungen der digitalen Transformation. Unser Workshop vermittelt Antworten auf brennendste Fragen – digital, papierlos, transparent, schnell verfügbar.

Neuer Service – Digitalisierungsworkshop

ICT-Infrastruktur aus der Cloud überzeugt

Die OdA Soziales Bern eröffnet ein zweites Kurszentrum. Mit ADVISbox und Boss Info sind deren ICT-Anforderungen in besten Händen.

ICT-Infrastruktur aus der Cloud überzeugt

Hoch verfügbare ICT-Infrastruktur im Sorglos-Paket

ADVISbox ermöglicht nebst einer hoch verfügbaren IT Infrastruktur auch eine effiziente Zusammenarbeit unter den Mitarbeitenden – egal von wo aus.

Hoch verfügbare ICT-Infrastruktur im Sorglos-Paket